Früher oder später kriegen wir sie alle!

Auf zu Olympia, fertig, los!

Auch bekannt als Volksturnen ist Leichtathletik die Bezeichnung für sportliches Gehen, Springen, Laufen und Werfen. Die Sportart war im antiken Griechenland der Hauptbestandteil der olympischen Spiele, weil sie durch die Vielfältigkeit der verschiedenen Disziplinen auch damals schon sehr beliebt war. Auch der Name „Leichtathletik“ geht auf die Olympischen Spiele der Antike zurück, weil dort zwischen sogenannten „leichten“ Sportarten wie Speerwurf, Springen und Laufen und den „schweren“ wie Faustkampf und Ringen unterschieden wurde, wobei die Bezeichnungen „schwer“ und „leicht“ sich dabei eher auf die Körperstatur der Athleten bezogen als auf die Schwierigkeit der Sportart :-).

Heutzutage ist Leichtathletik als Breitensport sehr verbreitet und ist vor allem im Alltag eines jedem in Form von Joggen, Werfen und Springen aufzufinden.

Leichtathletik wird aber auch sehr stark als Leistungssport betrieben, weil Leichtathletik sich als Individualsportart, bei welcher die sportliche Leistung des Einzelnen im Mittelpunkt steht, sehr gut dafür eignet.

Und wer sich jetzt fragt, wofür das ganze Gerede ist, der ist nicht gut informiert!

Alle anderen wissen natürlich von was die Rede ist:

Gestern war es soweit. Unser von langer Hand vorbereitetes Gespräch fand erfolgreich in der Sportwelt neben dem Glaspalast statt.

Unter dem Motto Auf zu Olympia, fertig, los!, konnten Alina-Aimée Braumann » und ich (Ravan von Göler ») den 4 Nachwuchsathleten des VfL einiges entlocken!

Früher oder später kriegen wir sie alle, lässt sich auch auf die vier jungen Sportler beziehen, das versichere ich!

Wir freuten uns natürlich über das große Publikum und die überaus positiven Rückmeldungen gestern Abend, sodass wir nun äußerst positiv in die Zukunft sehen, zu unserem nächsten Projekt!